Schule Rüti

Neugestaltung 3. Sek

Seit dem Schuljahr 2010/11 wird an allen Sekundarschulen des Kantons die Neugestaltung der 3. Sek umgesetzt. Ziel dieser Neugestaltung ist es, die Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler für den Übertritt in die berufliche Grundbildung oder eine Mittelschule zu verbessern.

Mitte der 2. Sekundarklasse absolvieren alle Jugendlichen Stellwerktests in den Fächern Mathematik, Deutsch, Natur und Technik, Französisch und Englisch. Dieser Test misst die schulischen Kernkompetenzen und weist diese unabhängig vom besuchten Schultyp (Sek A, B, C) aus. Im Anschluss an den Stellwerktest führt die Lehrperson gemeinsam mit den Eltern und der Schülerin bzw. dem Schüler eine Standortbestimmung durch und vereinbart verbindliche Ziele und Schwerpunkte im Bereich der Wahlfächer für die 3. Sek

In der 3. Sek arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Lernatelier und den Wahlfächern gezielt an ihren Stärken und Schwächen. Daneben haben je nach Interessen aber auch andere Wahlfächer ihren Platz. Die minimale wöchentliche Lektionszahl (inkl. Pflichtfächer) beträgt 32 Lektionen. Das Maximum von 36 Wochenlektionen darf nicht überschritten werden.

Im Projektunterricht (Pflichtfach) lernen die Schülerinnen und Schüler Arbeitstechniken kennen, die in Beruf und Alltag von Nutzen sind. Sie wenden diese im ersten Semester in Kleinprojekten und einer Gruppenarbeit an und arbeiten im zweiten Semester selbständig an der eigenen Abschlussarbeit.

Eine Orientierung zur Neugestaltung der 3. Sek findet zu Beginn der 2. Sekundarstufe statt.
Im unten eingeführten Flyer der Bildungsdirektion sind weitere Informationen dazu ersichtlich.

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Neugestaltung 9. Schuljahr - document, 0.24 MB)   Neugestaltung 9. Schuljahr (0.24 MB)
Link zu Stellwerktest: www.stellwerk-check.ch
Link zu Berufsberatung: www.berufsberatung.zh.ch